E-Commerce-Websites

Schutz von E-Commerce-Websites vor Hacking und Online-Betrug

Es ist sehr wichtig zu wissen, Ihr Online-Geschäft und die Daten Ihrer Kunden zu schützen. So schützen Sie E-Commerce-Websites vor Hacking und Online-Betrug!

 

Sie wissen es wahrscheinlich, Hacker und Cyberkriminelle stehlen Kreditkarteninformationen von E-Commerce-Websites. Wenn Sie Ihre Kunden sichern wollen, dass Ihrer Website ein sicherer Ort für Online-Einkäufe ist, sollten Sie wissen, wie Sie Ihr Online-Geschäft, Ihren Shop und die persönlichen Daten Ihrer Kunden schützen.

In dem Artikel werden einige hilfreiche Tipps zum Schutz von E-Commerce-Websites vor Hacking und Online-Betrug vermittelt:

  • Wählen Sie eine sichere E-Commerce-Plattform aus. – Sie sollten nur eine zuverlässige und sichere E-Commerce-Software verwenden. Bevor Sie eine bestimmte E-Commerce-Plattform auswählen, versichern Sie zu prüfen, ob diese eine ausgereifte und sichere objektorientierte Programmiersprache verwenden.
  • Speichern Sie keine sensiblen Daten – Es gibt überhaupt keinen Grund, die ganze Information von Ihren Kunden zu speichern, insbesondere persönliche Informationen wie Kreditkartennummern, CVV2- oder Kartenprüfungswerte und Ablaufdaten. Behalten Sie so wenige Daten wie möglich!
  • Verwenden Sie eine sichere Verbindung für Online-Checkout – Zum Datenschutz ist eine starke SSL oder Secure Sockets Layer-Authentifizierung erforderlich. So können Sie Ihr Online-Geschäft, Ihren Shop und Ihre Kunden davor schützen, dass wichtige Informationen gestohlen werden.
  • Verlangen Sie stärke und sichere Kennwörter – Es ist Ihre Pflicht als Unternehmer die Kundendaten sicher aufzubewahren. Sie können jedoch Ihren Kunden auch helfen, indem Sie eine Mindestanzahl von Zeichen und die Verwendung von Zahlen und Symbolen verlangen.
  • Legen Sie Schichten in Ihrer Sicherheit fest – Eine sehr gute Strategie, um Ihr Unternehmen vor Hackern zu schützen, ist der Schichtschutz von Ihrer Sicherheit. Sie können mit Firewalls beginnen, einem sehr wichtigen Aspekt, um Cyberkriminelle zu stoppen, bevor sie Ihr Netzwerk betreten und auf Ihre wichtigen Daten zugreifen können.
  • Verwenden Sie Tracking-Nummern für alle Bestellungen – Um Online-Betrug und Hacking zu bekämpfen, müssen Sie für jede gesendete Bestellung eine Tracking-Nummer haben. Es ist ziemlich wichtig für alle Einzelhändler, die Drop Versand verwenden.
  • Planen Sie ein Sicherheitstraining für alle Ihre Mitarbeiter – Die Mitarbeiter müssen wissen, dass sie niemals wichtige Daten oder private Kundeninformationen per SMS oder E-Mail versenden dürfen. Sie sollten auch über die Richtlinien und Gesetze, die sich auf personenbezogene Daten auswirken,

sowie die Methoden und Maßnahmen zur Sicherung dieser Informationen trainiert werden.

Wenn Sie einen besseren Schutz wünschen, bedenken Sie einen Betrugsverwaltungsdienst für E-Commerce-Websites.